Kategorien-Archiv: Politische Theorie

Für eine Grammatik der stotternden Stille – Polylog 35

„Wer in einer Masse, die vorwärts drängt, stehenbleibt, leistet so gut Widerstand, als trät‘ er ihr entgegen.“ (Robespierre über Danton; Georg Büchner: Dantons Tod) Mit diesem Blogpost sei auf den im Polylog 35 erschienen Artikel: „Für eine ‚Grammatik der stotternden Stille‘. Interkulturelle politische Kunst zwischen Immobilität und Bewegungen“ hingewiesen (hier gratis downloadbar). Der Artikel ist […]

Auch in Allgemein, Politische Kunst, Publikationen, Soziale Bewegungen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , | Kommentieren

„Die Mitte ist reißend, die Mitte ist dividuell“

Rezension zu Gerald Raunigs „Dividuum“ Rezension: Gerald Raunig (2015): Dividuum. Maschinischer Kapitalismus und molekulare Revolution (Band 1). Wien: transversal texts. Dieses Buch kann nicht nur in gedruckter Form erworben werden sondern als Ebook und PDF auf der Homepage des Verlages gratis heruntergeladen werden. Die Individuen sind ‘dividuell’ geworden, und die Massen Stichproben, Daten, Märkte oder […]

Auch in Allgemein, Rezensionen veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , | Kommentieren

Lektürewerkstatt: Anarchistische Philosophie I

Am Samstag den 30.Mai trifft sich zum ersten Mal die »Arbeitsgruppe für Anarchistische Philosophie« zu einer gemeinsamen Textlektüre. Das Ganze wird im NIG in Wien stattfinden und soll dabei mehr als eine bloße Textbesprechung sein, diskutiert werden soll auch über Sinn, Form und Nutzen von Beschäftigung mit anarchistischer Philosophie, über die Interessen und welche Texte […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , | 1 Antwort

Was bedeutet „Links sein“ eigentlich? – Eine deleuzianische Antwort

Im Vorfeld zum kommenden Supertaalk, der sich mit der „Linken“ in Österreich auseinandersetzen wird, haben wir vom Redaktionsteam auf der MayDay-Parade in Wien einige Leute danach gefragt, was für sie „links sein“ bedeutet. Die vielfältigen und interessanten Antworten (u.a. von Oliver Marchart, Kurto Wendt etc.) können hier angeschaut werden. Keine Definition als Definition? Besonders überraschend […]

Auch in Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , | 1 Antwort

Vielleicht wird das Unmögliche daher notwendig gewesen sein.

Ein Gespräch mit dem Philosophen und Theologen Peter Zeillinger Anlässlich des nächsten Supertaalks – „Die Mauern nieder“ –, der sich der Vision/Utopie eines offenen, also auch außengrenzenlosen Europas hingibt, habe ich den Philosophen, Theologen und Derrida-Experten Peter Zeillinger über Jacques Derridas Überlegungen zu Europa interviewt. Herausgekommen ist ein mit Zitaten unterlegter, spannender Überblick über Derridas […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , | Kommentieren

Politik, Polizei, Postdemokratie – Jacques Rancière

Dieser Post ist Teil der Serie Vom Sinn und Unsinn des Wahlspektakels im Zeitalter der Postdemokratie In seinem Buch „Der Hass der Demokratie“ erläutert Rancière die Probleme der heutigen Staatssysteme, denn das „was wir heute Demokratie nennen, sind Staats- und Regierungspraktiken, die genau umgekehrt funktionieren: gewählte Vertreter, die unendlich im Amt bleiben, dabei kommunale, regionale, […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , | 5 Antworten

Colin Crouch – Postdemokratie

Dieser Post ist Teil der Serie Vom Sinn und Unsinn des Wahlspektakels im Zeitalter der Postdemokratie Wenn heutzutage in irgendeiner Diskussion über die aktuellen Zustände der westlichen politischen Systeme gesprochen wird, wird auch meistens gleich Colin Crouch eingeworfen, und seine Analysen der Postdemokratie. Doch was beschreibt Crouch eigentlich mit der Postdemokratie, was ist seine Vorstellung […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , , | 9 Antworten

Postdemokratie – eine kurze Einleitung?

Dieser Post ist Teil der Serie Vom Sinn und Unsinn des Wahlspektakels im Zeitalter der Postdemokratie Wenn sich Stammtischanalysen mit journalistischen Leitkommentaren und wissenschaftlichen Beobachtungen nahezu decken, dann geht es wohl höchstwahrscheinlich um den Zustand der westlichen Demokratien. Denn was diese Analysen gemeinsam haben ist Frustration, Ohnmacht und Unbehagen gegenüber der Politik, denen da oben, […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , | 8 Antworten

Demokratie als Simulacrum – der Wahnsinn des Wahl-Spektakels

Dieser Post ist Teil der Serie Vom Sinn und Unsinn des Wahlspektakels im Zeitalter der Postdemokratie Wenn ich im vorigen Blogpost versucht habe mit Claude Lefort einige wenige Argumente und geschichtliche Gründe zu nennen, warum Demokratie auch immer Inszenierung und Spektakel braucht, was also einzelne positive Seiten dieses Spiels sein könnten, so ist doch klar, […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , | 4 Antworten

Claude Lefort und die Demokratie als Schaukampf

Dieser Post ist Teil der Serie Vom Sinn und Unsinn des Wahlspektakels im Zeitalter der Postdemokratie Der Wahlkampf ist nervig er ist peinlich, Fremdschamerregend und er ist entwürdigend. PolitikerInnen müssen sich dauerfilmen lassen, wie sie jeden noch so schlecht besuchten Kirtag heimsuchen, Fahnen schwenken bei Länderspielen, Babys küssen, Bierzeltreden schwingen und dabei immer freundlich bleiben […]

In Politische Theorie veröffentlicht | Getaggt , , , , , | 6 Antworten